Ihre Auswahl

->


zurück zur Übersicht

Festliches Barock
Seltene Barock-Pracht

Die Orchesterwerke aus der Musiksammlung des Grafen Rudolf Franz Erwein von Schönborn (1677-1754), handschriftlich überliefert, erklingen seit annähernd 250 Jahren zum ersten Mal. Eine anonyme Partie für vier Hörner und Posthorn, G. A. Brescianellos Konzert für Violine und Fagott, G. B. Plattis Cellokonzert (der Graf war Cellist) und Georg Reutters Ouvertüre C-Dur runden die überaus abwechslungsreiche und reizvolle Zusammenstellung ab.

 
Anonymus (etwas 1740)
Partie F-Dur für vier Hörner, Posthorn, zwei Oboen, Fagott und Streicher
1. Fantasia Adagio/Allegro
2. Air Anglais Adagio
3. Gavotte
4. Les Ris du Turque
5. Gigue
6. Menuet

Guiseppe Antonio Brescianello (1690-1757)
Concerto à 5 B-Dur für Violine, Fagott und Streicher
7. Allegro
8. Adagio
9. Allegro
Walter Forchert - Violine
Gustavo Nuñez - Fagott

Giovanni Benedetto Platti (1697-1763)
Violoncellokonzert D-Dur
10. Allegro
11. Adagio assai
12. Non tanto presto
Norbert Kandlbinder - Violoncello

Georg Reutter (1708-1772)
Ouverture à 6 C-Dur - dem Grafen von Schönborn gewidmet - für zwei Clarinen, zwei Oboen, Fagott und Streicher
13. Ouverture
14. Menuett Allegro
15. Aria Allegro
16. Dialogue Adagio piano/Presto; 17. Bourrée
18. Entrée
19. Rondeau Allegro
20. Gigue Adagio

Lukas-Consort
Dirigent Viktor Lukas